Home

Über Douglas

» Douglas in Europa

Douglas in Europa

Douglas ist ein führender Einzelhändler in der europäischen Beauty-Branche mit rund 1.900 Parfümerien in 19 Ländern Europas mit einer gewachsenen Historie.

Von der ersten Parfümerie in Hamburg 1910 wagt Douglas den Schritt ins Ausland erstmals 1973 mit der Übernahme der Parfümerie Ruttner in Österreich.
In den 80er-Jahren folgen Filialeröffnungen und weitere Akquisitionen in den Niederlanden, in Frankreich, Italien und den Vereinigten Staaten vom Amerika.

Ab den 90er-Jahren folgen Douglas-Filialen in Ostdeutschland, der Schweiz, Spanien und Portugal.

Seit 2001 ist Douglas auch in Polen, Ungarn, Monaco, Slowenien, Tschechien, Lettland, Litauen, Rumänien, Bulgarien, der Türkei, dem Baltikum, Dänemark, und in Kroatien vertreten.

Unter anderem im Zuge der Wirtschaftskrise und auf Grund eines geringen Marktanteils zieht Douglas sich aus den Ländern Slowakei, Estland, Dänemark und im Geschäftsjahr 2009/10 schließlich auch aus den Vereinigten Staaten von Amerika zurück.

2014 wächst Douglas international weiter und übernimmt die französische Parfümeriekette Nocibé. Darüber hinaus erfolgt der Markteintritt in Norwegen.

Trotz des Rückzugs aus der Türkei im Jahr 2016 aufgrund eines geringen Marktanteils, bleibt Douglas auf Wachstumskurs. Im März 2017 unterzeichnet das Unternehmen eine Vereinbarung zur Übernahme der Parfümeriekette Bodybell in Spanien, die im Juli 2017 abgeschlossen wurde.

Im Frühjahr 2017 eröffnet Douglas zwei weitere Filialen in der Slowakei. Außerdem gibt Douglas im Mai 2017 bekannt, eine Vereinbarung zur Übernahme der italienischen Parfümerieketten Limoni und La Gardenia unterzeichnet zu haben.

So sind mittlerweile 20.000 Douglas-Mitarbeiter in 19 europäischen Ländern „Your Partner in Beauty“.